wirtshauszurtrostburg.ch WEBSITE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. DEFINITIONEN

Vertragsparteien der Verträge über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen sind: das Partner-Restaurant und der Kunde, der die Bestellung in dem von ihm gewählten Partner-Restaurant ausführt.
Restaurantpartner – Wirtshaus zur Trostburg mit Sitz in der Schweiz, 5723 Teufenthal, Dorfstrasse 16, Steuernummer UST.-CHE ID 306 787 788. des Willens, Vorteile anzunehmen und Verträge im Namen des Partnerrestaurants und auf dessen Rechnung abzuschließen, as Teil des IT-Systems zur Verwaltung gastronomischer Bestellungen, die unter dem Namen gloriafood.com erscheinen.
Kunde – eine natürliche Person (einschließlich Verbraucher), die das 18. Lebensjahr vollendet hat und voll geschäftsfähig ist, oder eine juristische Person oder eine rechtsfähige Organisationseinheit. Auftraggeber kann eine natürliche Person im Alter von 13 Jahren, jedoch unter 18 Jahren sein, soweit sie nach den Vorschriften des anwendbaren Rechts Rechte erwerben und Pflichten übernehmen kann im Allgemeinen, dh in kleinen Angelegenheiten des täglichen Lebens, die einen Auftrag erteilen über die Website des Partnerrestaurants.
Benutzer – eine natürliche Person mit zumindest beschränkter Rechtsfähigkeit, eine juristische Person oder eine juristische Person, die das INFORMATISCHE (IT) System nutzt.
GloriaFood ist auch der Anbieter des INFORMATISCHEN (IT-)Systems, das unter dem Namen gloriafood.com betrieben wird und nur im Namen und im Auftrag des Partnerrestaurants handelt.
INFORMATISCHES (IT) System – Software, die vom Partnerrestaurant verwendet wird, über die der Kunde die vom Partnerrestaurant angebotenen Produkte und Dienstleistungen unter dem Namen gloriafood.com bestellen kann. Dieser Begriff umfasst die Website, die Registerkarte „Lieferung“, den QR-Kellnerdienst und die mobile Anwendung, über die der Kunde Bestellungen aufgeben kann.
Bestellung – eine rechtliche Handlung, die über das INFORMAT-System durchgeführt wird und bei der der Kunde seinen Willen zum Kauf der bestellten Produkte und Dienstleistungen gemäß ihrer Beschreibung und ihrem Preis zum Ausdruck bringt.
Zahlung – die Zahlung des Preises für die Bestellung in der gewählten Methode, die in der Verordnung angegeben ist, bei der Bestellung.
Verwalter personenbezogener Daten – Restaurant Partner Wirtshaus zur Trostburg mit Sitz in der Schweiz, 5723 Teufenthal, Dorfstrasse 16, Steuernummer UST.-ID CHE 306.787.788.

2. Allgemeine Bestimmungen

In Bezug auf die auf elektronischem Wege erbrachten Dienstleistungen ist dieses Dokument die in Art. 8 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen (Amtsblatt 2002, Nr. 144, Punkt 1204, mit späteren Änderungen).
Die Verordnung richtet sich an alle Nutzer und Kunden, die das IT-System nutzen.
Der Vermittler, das Partnerrestaurant, der Benutzer und der Kunde verpflichten sich, alle Bestimmungen der Verordnung einzuhalten.
Alle Informationen, die über das IT-System enthalten und angezeigt werden, in Bezug auf Waren und Dienstleistungen, einschließlich ihrer Preise, stellen kein kommerzielles Angebot im Sinne von Art. 66 des Bürgerlichen Gesetzbuches, aber eine Einladung zum Abschluss eines Vertrages, in der Kunst angegeben. 2 abs. 71 des Bürgerlichen Gesetzbuches.
Die Nutzung des IT-Systems durch den Benutzer oder Kunden in einer Weise, die gegen das Gesetz, die guten Sitten oder die berechtigten Interessen des Partnerrestaurants und des Vermittlers verstößt, ist untersagt. Insbesondere werden der Kunde und der Nutzer keine Maßnahmen ergreifen, die den Restaurantpartner oder den Vermittler einem Sach- oder Imageschaden aussetzen könnten.
Der Benutzer und der Kunde werden keine illegalen Inhalte auf der Website veröffentlichen.
Mit der Bestellung wird der Nutzer zum Kunden.
Der Kunde versichert, dass die von ihm im Bestellformular angegebenen Daten, insbesondere die Anschrift und E-Mail-Adresse, richtig, richtig und vollständig sind. Im Falle der Angabe falscher oder nicht vom Kunden stammender Daten kann das Partnerrestaurant den Vertreter über diese Tatsache informieren, der die Bestellung des Kunden unverzüglich entfernen und die zuständigen staatlichen Behörden benachrichtigen kann.
Werden infolge der rechtswidrigen Nutzung der Daten des Kunden die Transaktionen mit Hilfe seiner Daten durchgeführt, sind das Partner-Restaurant und der Vermittler von der Haftung befreit, wenn der Kunde das Partner-Restaurant nicht über die rechtswidrige Nutzung informiert hat seiner Daten.
Die Zustimmung zur Einhaltung der Vorschriften während der Einführung des Dienstes unter Verwendung des IT-Systems auszudrücken, ist gleichbedeutend mit der vollständigen Annahme der Bestimmungen der Verordnung, ohne dass eine weitere Zustimmung erforderlich ist.

3. Annahme und Ausführung von Aufträgen

Voraussetzung für die Nutzung der Dienste des IT-Systems ist das Lesen und Akzeptieren der Bestimmungen.
Bei Auftragserteilung verpflichtet sich der Kunde zur wahrheitsgemäßen und vollständigen Angabe seiner vom EDV-System geforderten Daten und nimmt zur Kenntnis, dass er eine zahlungspflichtige Bestellung aufgibt.
Das Partnerrestaurant behält sich das Recht vor, die Bestellung und die Richtigkeit der Daten telefonisch oder per E-Mail zu bestätigen. Bei fehlendem Kontakt mit dem Kunden, unvollständigen Daten, dem Verdacht, dass die Daten nicht wahr sind, Dritten gehören oder die Aktion nicht dem Kunden zusteht, hat das Partnerrestaurant das Recht, die Bestellung ohne Angabe von Gründen zu stornieren .
Hat der Kunde eine Bestellung unter Ausnutzung einer Aktion, eines Preisnachlasses oder sonstiger Präferenzen aufgegeben, auf die er keinen Anspruch hatte, verpflichtet er sich zur Zahlung des vollen Preises. Das Partner-Restaurant hat das Recht, das Recht des Kunden auf den Bezug von Waren und Dienstleistungen zu Vorzugsbedingungen während der Ausführung der Bestellung zu überprüfen.

4. technische Voraussetzungen

Um den Dienst in Anspruch nehmen zu können, müssen der Nutzer und/oder der Kunde über entsprechende Endgeräte (Telefon, Computer, Tablet) mit Internetverbindung verfügen.
Die Nutzung des Systems erfordert, dass der Benutzer und / oder Kunde über ein Gerät verfügt, das den Zugriff auf die Browser Chrome, Safari, Edge, Firefox, Opera in der neuesten möglichen Version ermöglicht.
Detaillierte Informationen zum Datenschutz, insbesondere zur Verwendung von Cookies, sind in den Datenschutzhinweisen enthalten, die allen Benutzern und/oder Kunden auf der Website: wirtshauszurtrostburg.ch [Website des Restaurants, Reiter Datenschutz] zur Verfügung stehen.
Die technischen Voraussetzungen für die ordnungsgemäße Nutzung des Systems und der darüber bereitgestellten Dienste sind: Besitz eines Endgeräts mit Zugang zum öffentlichen Internet und eines Webbrowsers, wie z. B. Internet Explorer, Microsoft Edge, Google Chrome, Mozilla Firefox, Opera, Safari.

5. weitere Informationen zu Online-Bestellungen

Der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Partner-Restaurant kommt erst dann zustande, wenn das Partner-Restaurant dem Kunden die Annahme der Bestellung zur Ausführung unter Angabe des Zeitpunkts der Lieferung bzw. Abholung der Bestellung bestätigt.
Das Partnerrestaurant und der Agent haben das Recht, eine bestätigte Bestellung in den folgenden Fällen zu stornieren: a) Verstoß gegen die in Punkt III der Verordnung beschriebenen Grundsätze; b) Ausfall oder technische oder organisatorische Einschränkungen, die die Ausführung des Auftrags verhindern oder ernsthaft beeinträchtigen; c) das Fehlen angemessener Ressourcen oder Produkte für die Ausführung der Bestellung, die das Partner-Restaurant trotz der gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen konnte; d) bei begründeten Zweifeln, dass die vom Kunden bereitgestellten Daten falsch sind, Dritten gehören, der Kunde nicht geschäftsfähig im Sinne des Zivilrechts ist.
Das Partnerrestaurant verpflichtet sich, wenn möglich, öffentlich zugängliche Informationen über bestehende Einschränkungen oder die Unmöglichkeit der Ausführung von Bestellungen unverzüglich über das IT-System zu veröffentlichen.
Das Partnerrestaurant bestätigt die Annahme der Bestellung zur Ausführung, indem es dem Kunden die entsprechenden Informationen auf dem Gerätebildschirm anzeigt, von dem aus der Kunde die Bestellung aufgegeben hat. Zusätzlich erhält der Kunde eine Nachricht per E-Mail, in besonderen Fällen auch per SMS. Die Durchführung einer der oben genannten Aktivitäten durch das Partnerrestaurant ist gleichbedeutend mit der tatsächlichen Zustellung der Auftragsbestätigung bis zu deren Ausführung an den Kunden.
Die Frist für die Ausführung des Auftrags ist planmäßig zu behandeln, eine Überschreitung um 80 % gilt nicht als Verstoß gegen den Auftrag und stellt keinen Reklamationsgrund dar.

6. Zahlungsarten

Bei der Bestellung wählt der Kunde eine der verfügbaren Zahlungsmethoden aus: Barzahlung, über das Zahlungsterminal des Partnerrestaurants oder über das Internet (im Folgenden: Online-Zahlungen).
Wenn der Kunde eine Bestellung mit Barzahlung aufgibt, ist das Partnerrestaurant für die Rückerstattung verantwortlich, und der Agent ist nicht für die Rückerstattung durch das Partnerrestaurant verantwortlich.
Der Vermittler als Partner des Betreibers des Online-Zahlungssystems und der Betreiber des Online-Zahlungssystems behalten sich das Recht vor, die Abwicklung von Zahlungen des Kunden abzulehnen, insbesondere bei Zweifeln an der Rechtmäßigkeit des Zahlungsvorgangs die Rechtmäßigkeit der Zahlung selbst. Die Zahlung kann aus den oben genannten Gründen vom Agenten und / oder dem Betreiber des Online-Zahlungssystems abgelehnt werden.
Der Agent und der Betreiber des Online-Zahlungssystems haften nicht für Verzögerungen bei der Zusendung von Zahlungen oder Autorisierungsantworten aus Gründen, die nach der Absendung eines Zahlungsauftrags durch den Kunden oder insbesondere für die Nichterfüllung oder Verzögerung der fälligen Überweisung oder Datenüberprüfung entstehen verursacht durch die Angabe falscher oder unvollständiger Daten durch den Kunden, die die Ausführung des Zahlungsvorgangs verhindern, sowie Verzögerungen aufgrund anderer Ereignisse, die nicht vom Vermittler oder dem Betreiber des Online-Zahlungssystems beeinflusst werden können.
Das Partner-Restaurant stellt dem Kunden die entsprechenden Dokumente zur Bestätigung des Verkaufs innerhalb der gesetzlich vorgesehenen Frist aus.
Bei Fragen oder Zweifeln muss sich der Kunde telefonisch oder per E-Mail an das Partnerrestaurant wenden.

7. Das Recht des Kunden, vom Vertrag zurückzutreten

Vor Ausführung der Bestellung durch das Partner-Restaurant kann der Kunde ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten, und zwar bis zum Beginn der Vorbereitung der Bestellung durch das Partner-Restaurant.
Um von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen, verpflichtet sich der Kunde, das Partner-Restaurant unverzüglich nach Bestellung, spätestens jedoch bei deren Umsetzung durch das Partner-Restaurant und durch eindeutige Erklärung per telefonischer Kontaktaufnahme mit dem Partner-Restaurant zu informieren. Nach Ablauf dieser Frist kann die Bestellung nicht mehr storniert oder geändert werden, es sei denn, das Partnerrestaurant stimmt zu. Die Mitteilung des Rücktrittswunsches per E-Mail an das Partnerrestaurant reicht für einen wirksamen Rücktritt vom Vertrag nicht aus.
Wenn der Kunde die Online-Zahlung getätigt hat, wird das Geld vom Agenten unverzüglich nach Erhalt des Rückerstattungsauftrags des Partnerrestaurants, spätestens jedoch innerhalb von 14 Werktagen, zurückerstattet.

8. Geistiges Eigentum und Lizenzen

Die Struktur des IT-Systems, der Inhalt und der Quellcode sind durch polnisches und internationales Urheberrecht geschützt.
Das Herunterladen und Kopieren von Inhalten aus dem IT-System ist nur für den privaten Gebrauch gestattet, damit Sie sich mit den Informationen vertraut machen können.
Kein Teil des IT-Systems, einschließlich dieser Verordnung, darf ohne Wissen des Eigentümers verbreitet und/oder vervielfältigt werden.

9. Beschwerden

Reklamationen bezüglich der Bestellung, des abgegebenen Angebots und der Lieferungen sind direkt an das Partnerrestaurant zu richten, auf das sich die Reklamation bezieht. Der Agent berücksichtigt keine Beschwerden über die vom Restaurant angebotenen Dienstleistungen.
Die Beschwerde bezüglich der Dienstleistungen des Restaurants wird vom Restaurant unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Werktagen nach Erhalt der Mitteilung, geprüft.
Die Reklamation bezüglich der Dienstleistungen des Maklers wird vom Makler unverzüglich geprüft, spätestens jedoch innerhalb von 14 Werktagen nach Erhalt der Mitteilung.
Die Reklamation muss die Kundendaten, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Datum der Auftragserteilung, Datum der Ausführung der Bestellung, angegebene Lieferadresse, Kundenverbindungsdaten und eine detaillierte Beschreibung der Reklamation enthalten.
Beschwerden über Leistungen des Vermittlers sind per E-Mail an [email protected] oder schriftlich an Wirtshaus zur Trostburg mit Sitz in der Schweiz, 5723 Teufenthal, Dorfstrasse 16, Steuernummer .788 zu richten.
Reklamationen bezüglich der Dienstleistungen des Restaurants sind per E-Mail an [email protected] zu richten.
Wenn die in der Beschwerde angegebenen Daten oder Informationen unvollständig sind oder weiter erklärt werden müssen, werden das Restaurant und / oder der Vertreter darum bitten, dass sie ergänzt werden, bevor die Beschwerde geprüft wird. Die Reklamationsanalysezeit wird verlängert, bis die Daten durch den Kunden, der die Reklamation einreicht, vervollständigt sind.
Der Auftragnehmer prüft die Reklamation innerhalb von 14 Tagen nach Eingang in der richtigen Form. Der Vertreter kann die Prüfung von Beschwerden ablehnen, die innerhalb von 90 Tagen nach Bekanntgabe der Beschwerdegründe eingereicht werden.
Die Entscheidung über die beim Vertreter eingereichte Beschwerde wird nur an die in der Beschwerde angegebene Postanschrift oder E-Mail-Adresse gesendet.

10. Schutz personenbezogener Daten

Einzelheiten zu den Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in der Registerkarte zum Schutz personenbezogener Daten / Privatsphäre.

11. Risikobeschreibung

Gemäß Artikel 6 Absatz 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen (Amtsblatt 2002, Nr. 144, Ziffer 1204 in der geänderten Fassung) ist der Mitarbeiter über die besonderen Risiken zu informieren, die mit der Bereitstellung von elektronischen Dienstleistungen verbunden sind Inanspruchnahme von durch den Vermittler elektronisch erbrachten Leistungen durch Nutzer und Kunden im Rahmen der Inanspruchnahme elektronischer Dienstleistungen. Die Informationen beziehen sich auf die Risiken, die der Agent als potenzielle Bedrohungen identifiziert, die trotz der Sicherheitssysteme, die die Infrastruktur vor unbefugter Beeinflussung durch Dritte schützen, berücksichtigt werden sollten: 1. die Möglichkeit, Spam-Nachrichten, dh werbliche (kommerzielle) Informationen, zu erhalten. elektronisch versendet werden, 2. die Möglichkeit, dass Malware (Malware, Würmer) in einer verteilten Netzwerkumgebung durch Replikation des Codes betrieben wird, 3. die Möglichkeit einer Sicherheitsverletzung, um an persönliche und vertrauliche Informationen zu gelangen, um die Identität zu stehlen, indem gefälschte E-Mails verschickt werden sehen aus wie echte Nachrichten; 4. die Möglichkeit, nicht autorisierte Telefongespräche abzuhören, die aus der Verwendung eines Computerprogramms besteht, dessen Aufgabe es ist, mögliche im Netzwerk zirkulierende Daten abzufangen und zu analysieren (Spyware), 5. die Installation von Software zur Nutzung von Diensten aus anderen als den autorisierten Quellen des Diensteanbieters, die trotz der getroffenen Maßnahmen zur Minimierung der Möglichkeit, modifizierte Softwareversionen von Drittanbietern zu teilen, Malware enthalten können.

12. Schlussbestimmungen

In Angelegenheiten, die nicht unter das Reglement fallen, gelten grundsätzlich die Bestimmungen des anwendbaren Rechts.
Der Agent behält sich das Recht vor, die Verordnung ohne Benachrichtigung der Kunden zu ändern. Die Änderung tritt 2 Tage nach dem Datum ihrer Veröffentlichung in Kraft. Die Nichtannahme der neuen Version der Verordnung ist gleichbedeutend mit der Unfähigkeit, die Website zu nutzen.
Die Rechte des Kunden, der Verbraucher ist, die ihm nach den zwingenden gesetzlichen Bestimmungen zustehen, werden durch die Verordnung nicht ausgeschlossen oder eingeschränkt. Im Falle eines Widerspruchs zwischen den Bestimmungen der Verordnungen und den zwingenden Bestimmungen des Gesetzes, die Verbrauchern Rechte einräumen, gehen diese Bestimmungen vor.
Im Rahmen der Nutzung der Dienste dürfen der Nutzer und der Kunde keine rechtswidrigen Inhalte bereitstellen, darunter: a) Informationen und Daten, die in einer Weise zusammengestellt wurden, die die Gefahr einer Verletzung der IT-Sicherheit oder der Systemstabilität birgt; b) Informationen, die die geistigen Eigentumsrechte verletzen, einschließlich der Urheber- und Markenrechte des Agenten und des Partnerrestaurants oder Dritter; c) sonstige Informationen und Daten, die gegen zwingende gesetzliche Bestimmungen verstoßen.